Navigation
Büro: 06071 – 215 08 Mobil: 0173 – 969 32 60 Mail: info@pflegender-versicherungsmakler.de Skype: pflegender.versicherungsmakler

Deine Versicherungen sind bestimmt krank!

  • Die Symptome

    Viele Krankenschwestern und Krankenpfleger haben falsche, schlechte oder zu teure Versicherungspolicen. Ich erlebe immer wieder, dass die Berufsunfähigkeit durch Infektionen (HIV, Hepatitis, MRSA etc.) nicht versichert ist oder die private Haftpflichtversicherung mehr als 58,00€ kostet.

  • Meine Anamnese

    Als freier und unabhängiger Versicherungsmakler stelle ich genau fest, wo Deine Policen Deine Risiken nicht abdecken. Ich schaue sehr genau hin, ob Deine Versicherungen zu Dir und zu den Gefahren in Deinem Beruf passen.

  • Meine Therapie

    Wechseln zu den besten Anbietern die auch im Schadenfall wirklich zahlen. Ich wähle dafür unter ca. 200 Gesellschaften aus.

Das Problem

Du zahlst zu viel für deine Versicherungen

Ärzte

Bekommen oft super Angebote. Banken, Versicherungen, Immobilienmakler etc prügeln sich regelrecht um sie.

Krankenschwestern und Krankenpfleger

Wir sind in den Augen der Finanzbranche leider kein besonders wichtiges Klientel, da wir recht schlecht bezahlt sind und damit für „gute“ Finanzgeschäfte unbrauchbar.

Wir kümmern uns um eine Menge kranke Leute, aber wer kümmert sich um uns? Viele laufen mit viel zu teuren Versicherungen herum, die gar nicht alles abdecken, was für uns wirklich entscheidend ist.

Die Lösung

Zahl einfach weniger für mehr

Auch du kannst die Tarife der Ärzte bekommen! Fast alle Krankenschwestern und Krankenpfleger, die ich beraten habe, zahlen jetzt wesentlich weniger an Versicherungsbeiträgen und sind deutlich besser abgesichert. Ersparnisse von mehr als 150,00€ im Jahr sind da keine Seltenheit und es geht so einfach!

Als Beispiel: Eine Krankenschwester zahlte deutlich zu viel für Ihre private Haftpflichtversicherung und investierte in einen schlechten Riestervertrag. Eine Krankentagegeldversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) hatte sie nicht.

Meine Lösung: Den Haftpflichtbeitrag konnte ich von 76,30€ auf 41,80€ senken (inkl. Ausfalldeckung – wichtig!). Den Riestervertrag haben wir beitragsfrei gestellt. Der Beitrag für die Krankentagegeldversicherung war mit 5,42€ monatlich nicht hoch, sodass hier insgesamt eine Ersparnis von ca. 56€ im Monat herauskam. Die Krankenschwester denkt nun darüber nach, ob Sie für dieses Geld eine BU für Krankenschwestern mit Infektionsklausel abzuschließt.

Klingt interessant?

Kontaktiere mich und du wirst bessere und günstigere Versicherungen bekommen.

Über mich

Mein Name ist Alexander Krahmer. Nach meiner 15 jährigen Tätigkeit in der Klinik, unter anderem als Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin, bin ich 1993 in Fußstapfen meines Vaters getreten und arbeite seit dem als Versicherungsmakler. Aber wie das Leben so spielt bin ich seit Mitte 2014 wieder einige Nächte als Honorarkraft in der Intensivpflege auf einer Weaningstation tätig.

Als die Kollegen hörten, dass ich im Hauptberuf unabhängiger Versicherungsmakler bin, wurde ich öfter mal gefragt, ob ich denn mal über ihre Versicherungen schauen könnte. Ich war überrascht, wie schlecht aber teuer viele versichert waren. Die meisten waren, bezogen auf die Gefahren in unserem Beruf (Ansteckung mit Hepatitis, HIV, MRSA etc.), gar nicht oder falsch abgesichert. Wenn überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung vorhanden war, hatte diese in der Regel keine sogenannte Infektionsklausel . Die Sachversicherungen (Privat Haftpflichtversicherung, Hausrat, Unfall etc.) waren meistens viel zu teuer.

Also habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst diese Seite zu erstellen, um möglichst viele von euch zu erreichen. Natürlich mache ich das nicht nur aus reiner Wohltätigkeit. Ich erhalte dafür eine Provision. Nur, wenn ich euch bessere und günstigere Versicherungen anbieten kann ist das doch eine Win-Win Situation für alle ;)

Der große Vorteile bei meiner Beratung ist: Ich weiß von was ich rede und kann Euch speziell für unseren Beruf die richtigen und günstigen Versicherungen empfehlen.